• So formatierst du Dateien für die CSV-Importfunktion

    In diesem Artikel wird erklärt, wie Administratoren CSV-Dateien formatieren müssen, um damit Nutzer über unsere Importfunktion zum Udemy Business-Konto hinzuzufügen und zu verwalten. 

    Hinweis: 

    • Die CSV-Importfunktion steht Gruppenadministratoren nicht zur Verfügung.
    • Die CSV-Vorlage ist zurzeit nur auf Englisch verfügbar.
    • Die CSV-Importfunktion unterstützt mehrere Trennzeichen (Komma, Tabulator, Semikolon usw.).

    Inhalt

    So codierst du eine CSV-Datei im UTF-8-Format

    Die CSV-Dateien müssen im UTF-8-Format codiert sein, damit der Import funktioniert. 

    In Microsoft Excel (PC) :

    1. Wähle „Speichern unter“ > „Durchsuchen“. 
    2. Daraufhin öffnet sich das Dialogfeld „Speichern unter“. Wähle als Dateityp „CSV (Trennzeichen-getrennt) (*.csv)“
    3. Klicke im Dropdown-Menü Tools auf „Weboptionen“. Daraufhin öffnet sich das Fenster „Weboptionen“.
    4.  Wähle auf dem Tab „Codierung“ die Option „UTF-8“.
    5. Klicke auf „OK“ und speichere die Datei.

    Hinweis: Excel für Mac unterstützt den Im- und Export von UTF-8-codierten Dateien nicht. Wir empfehlen Mac-Nutzern daher, ein Tabellenblatt in Google Tabellen zu öffnen und die folgenden Schritte durchzuführen, um die CSV-Datei im UTF-8-Format zu codieren.

    In Google Tabellen:

    1. Klicke auf „Datei“ > „Herunterladen als“.
    2. Wähle „Kommagetrennte Werte (.csv)“. 
    3. Das Tabellenblatt wird nun im UTF-8-Format heruntergeladen.

    Mögliche Formatierungsprobleme, die durch die Länder- und Spracheinstellungen in Microsoft Excel verursacht werden

    Je nachdem, welche Länder- und Spracheinstellungen du in Microsoft Excel verwendest, musst du ggf. weitere Formatänderungen vornehmen. Weitere Infos findest du im Support-Center von Microsoft.

    Die CSV-Importfunktion in Udemy Business unterstützt mehrere Trennzeichen (Komma, Tabulator, Semikolon usw.). Daher ist es nicht nötig, vor dem Import der CSV-Datei für die Verwendung von Microsoft Excel die Gebietseinstellungen zu ändern.

    Hinweis: Das sind die beiden häufigsten Formatierungsfehler im Zusammenhang mit diesem Problem:

    • Codierung von Dateien mit japanischen/chinesischen/koreanischen Zeichen. MS Excel codiert diese Dateien nicht ordnungsgemäß im UTF-8-Format.

    So kannst du ebenfalls sicherstellen, dass die CSV-Datei ordnungsgemäß hochgeladen wird, falls diese Probleme auftreten: Speichere die Datei in Google Tabellen oder Notepad und lade sie als CSV-Datei herunter. 

    • Google codiert die Datei beim Herunterladen dann automatisch im UTF-8-Format.
    • Speichere die Datei in Notepad als Typ „Unicode (UTF-8)“.

    CSV-Datei formatieren

    In der CSV-Datei können die E-Mail-Adresse, die Rolle und die Gruppe(n) für Nutzer definiert werden. Es gibt einige Vorgaben, die die CSV-Datei erfüllen muss, damit sie hochgeladen werden kann.

    • Die Kopfzeile der CSV-Datei muss die Einträge „email“ (E-Mail-Adresse), „role“ (Rolle), „groups“ (Gruppen) und „group admin for“ (Gruppenadministrator für) enthalten. 
    • Die zulässigen Rollen, die du einem Nutzer zuweisen kannst, sind „user“ (Nutzer) und „admin“ (Administrator). Enterprise-Abo-Nutzer können auch die Rolle „group admin“ (Gruppenadministrator) zuweisen (siehe unten).
    • Bei neuen Nutzern werden leere Felder in der Spalte „role“ (Rolle) automatisch auf „user“ (Nutzer) gesetzt. Wenn du die Spalte „role“ (Rolle) für bestehende Nutzer nicht ausfüllst, bleibt die Rolle unverändert, d. h., wenn der Nutzer Administrator ist, bleibt er Administrator.
    • Die Spalten „groups“ (Gruppen) und „group admin for“ (Gruppenadministrator für) können leer bleiben.
    • Die Spaltenüberschriften und die Rollen (z. B. „group admin“ oder „admin“) in der Spalte „role“ müssen auf Englisch eingegeben werden. Die Angaben in den anderen Zellen kannst du in jeder gewünschten Sprache eingeben. Beachte bitte, dass Gruppennamen in jeder gewünschten Sprache sein können, wobei sie aber dem Namen einer Gruppe entsprechen müssen, die im Konto deines Unternehmens vorhanden ist.

    Gruppenformatierung (nur im Enterprise-Abo)

    • Wenn du Nutzern Gruppennamen zuweist, müssen diese Gruppennamen mit bestehenden Gruppennamen übereinstimmen, die du über die Nutzerverwaltungsfunktion bereits in deinem Udemy Business-Konto eingerichtet hast.
    • Wenn du Nutzern Gruppennamen zuweist, müssen diese Gruppennamen bereits in deinem Udemy Business-Konto vorhanden sein.
    • Die Spalten „groups“ (Gruppen) und „group admin for“ (Gruppenadministrator für) können leer bleiben.
    • Den Besitzer des Kontos darfst du in der CSV-Datei aber nicht angeben, da du dann in einer Fehlermeldung darauf hingewiesen wirst, dass die Rolle des Besitzers nicht geändert werden kann. Wende dich bitte an den Support, falls du den Besitzer des Kontos ändern möchtest. 
    • Wenn du eine E-Mail-Adresse hinzufügst, für die eine Einladung offen ist, ist dieser Nutzer bei der Benachrichtigung über einen erfolgreichen Upload nicht in der Anzahl neu hinzugefügter Nutzer enthalten, da er zuvor eingeladen wurde.
    • Gruppennamen und E-Mail-Adressen dürfen Leerzeichen enthalten und die Groß-/Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
    • Du kannst für jeden Nutzer mehrere Gruppennamen hinzufügen. Trenne die einzelnen Gruppennamen dann jeweils durch ein Semikolon („;“). Zwischen den Gruppennamen und dem Semikolon dürfen sich keine Leerzeichen befinden (z. B. Marketing;Vertrieb;Neueinstellungen).
    email role groups group admin for
     jane@example.com  admin  Führungskräfte  
     joe@example.com  user  Marketing;Neueinstellungen  
     bob@example.com  group admin  Vertrieb  Vertrieb

     

     

    Artikel lesen