• So erstellst du Datenexportberichte und lädst sie herunter

    In diesem Artikel werden die Berichte erklärt, die Administratoren erstellen und herunterladen können, um die Aktivitäten und den Fortschritt der Nutzer zu überprüfen.

    Zum Download verfügbare Datenexportberichte

    Administratoren können unter „Verwalten --> Einblicke und Berichte --> Datenexportberichte“ vier verschiedene Berichte herunterladen.

    • Nutzeraktivitätsbericht: Dieser Bericht enthält Informationen zu Nutzern, z. B. die Anzahl der Kurse, in die die Teilnehmer jeweils eingeschrieben sind, die Lerndauer pro Nutzer usw. Du kannst auch sehen, welche Nutzer im gesamten Unternehmen oder innerhalb einer bestimmten Gruppe am aktivsten lernen.
    • Nutzerkursaktivitätsbericht: Hier findest du Informationen zu den Einschreibungen. Du kannst sehen, welche Kurse von einzelnen Nutzern und Gruppen belegt werden, und nach aktiven Nutzern, Minuten pro aktivem Nutzer und Einschreibungen sortieren.
    • Nutzerfortschrittsbericht: Dieser Bericht enthält auf Lektionsebene aufgeschlüsselte Informationen. Dies ist unser detailliertester Bericht, der beispielsweise auch Angaben wie Quizergebnisse enthält. Dieser Bericht enthält alle Lektionen oder Quizze, die innerhalb des ausgewählten Zeitraums (oder in der gesamten Zeit, falls kein Zeitraum ausgewählt wurde) angefangen oder beendet wurden.
    • Skills-Nutzeraktivitätsbericht: Dieser Bericht enthält ausführliche Angaben zu den Skills-Aktivitäten der einzelnen Nutzer, z. B. die Lerndauer (in Minuten) und die Kategorien der einzelnen gelernten Themen.

    Diese und weitere Berichte stehen über die anderen Dashboards in „Einblicke und Berichte“ zum Download bereit.

    So erstellst du Datenexportberichte und lädst sie herunter

    Wähle zum Herunterladen eines Datenexportberichts die Nutzer, Gruppen oder Bereiche, die im Bericht enthalten sein sollen, sowie den Zeitraum aus und klicke auf „Exportieren“. Die Aktualität der Daten wird oben rechts auf der Seite angegeben. data_export_reports_three_options.png

     

    Hinweis: Die Anzahl exportierter Datensätze ist auf 10 Millionen begrenzt, damit es keine Probleme beim Herunterladen gibt. Du solltest einen geeigneten Filter setzen, damit dein Bericht nicht zu umfangreich und in der Folge abgeschnitten wird. Falls der Bericht das Limit möglicherweise überschreitet, wirst du in einer Meldung darauf hingewiesen.

    records_capped_notification.png

    Wenn der Bericht fertig ist, wirst du darüber per E-Mail informiert. Der Bericht wird außerdem im Abschnitt „Letzte Berichte“ unten auf der Seite aufgeführt.

    recently_exported_reports.png

    Einen Bericht löschen

    Exportierte Berichte kannst du später jederzeit wie folgt löschen:

    1. Scrolle auf der Seite Datenexportberichte bis zum Abschnitt Letzte Berichte.
    2. Klicke neben dem zu löschenden Bericht auf das Papierkorbsymbol.
    3. Bestätige anschließend, dass du den Bericht löschen möchtest.

    delete_report.png

    Weiterführende Informationen

    Artikel lesen
  • So erstellst du Berichte zu Lernpfaden und lädst sie herunter

    Administratoren und Gruppenadministratoren können drei verschiedene Datenexportberichte mit ausführlichen Daten zu den Lernpfadaktivitäten herunterladen.

    Lernpfad-Aktivitätsbericht: Enthält detaillierte Angaben zu den Aktivitäten für alle öffentlichen Lernpfade. Dieser Bericht enthält u. a. die Felder „Lernpfad-ID“, „Lernpfad-Titel“, „Lernpfad-Schrittanzahl“, „Anzahl eingeschriebener Nutzer“ und „Gesamtkonsum in Minuten“.  Er ist auf der Übersichtsseite „Lernpfad-Einblicke“ verfügbar.

    Lernpfad-Nutzeraktivitätsbericht: Enthält Angaben zu den Einschreibungen und Aktivitäten der einzelnen Nutzer für den angegebenen Lernpfad. Es gibt einen Eintrag pro in den Lernpfad eingeschriebenen Nutzer zur Nachverfolgung der gesamten Lernpfadnutzung.

    Dieser Bericht enthält u. a. die Felder „Vorname des Nutzers“, „Nutzer-ID“, „Nutzergruppen“, „Lernpfad-Abschlusstermin“ und „Lernpfad abgeschlossen am“. Er ist auf der Seite „Lernpfad-Einblicke“ für einen bestimmten Lernpfad verfügbar.

    Lernpfadelement-Aktivitätsbericht: Enthält genauere Angaben zu den Lernpfadaktivitäten der einzelnen Nutzer für den angegebenen Lernpfad. Es gibt einen Eintrag pro abgeschlossenem Element pro Nutzer mit einer genauen Angabe zur Nutzung des jeweiligen Elements.

    Dieser Bericht enthält u. a. die Felder „Abschnittstitel des Elements“, „Lernpfad-Element-ID“, „Objekttyp des Lernpfad-Elements“, „Objekt-ID des Lernpfad-Elements“ und „Lernpfad-Element-Dauer“. Er ist auf der Seite „Lernpfad-Einblicke“ für einen bestimmten Lernpfad verfügbar.

    Lernpfad-Einblicksberichte können nach Nutzern, Gruppen oder Bereichen gefiltert werden.

    Navigiere zum Herunterladen des Lernpfad-Aktivitätsberichts zu „Einblicke und Berichte > Lernpfad-Einblicke > Exportieren“.

    Path_Insights.png

    Klicke zum Herunterladen des Lernpfad-Nutzeraktivitätsbericht und des Lernpfadelement-Aktivitätsbericht und den gewünschten Pfad und dann auf „Exportieren“.

    path_report.png

    Wer kann die Berichte aufrufen und herunterladen?

    Nur Administratoren und Gruppenadministratoren können auf die Seite „Lernpfad-Einblicke“ zugreifen und diese Berichte herunterladen. Bei einem privaten Lernpfad müssen Administratoren und Gruppenadministratoren entweder Ersteller dieses Lernpfads oder in diesen Lernpfad eingeschrieben sein, um die Lernpfad-Einblicke für diesen Lernpfad aufrufen und diese Berichte herunterladen zu können.

    Der Lernpfad-Nutzeraktivitätsbericht und der Lernpfadelement-Aktivitätsbericht sind auf der Seite „Lernpfad-Einblicke“ für einen bestimmten Lernpfad verfügbar. Für einen privaten Lernpfad können Administratoren und Gruppenadministratoren diese Berichte nur herunterladen, wenn sie in diesen Lernpfad eingeschrieben oder Ersteller dieses Lernpfads sind.

    Welche Daten zu den Nutzern sind enthalten?

    Wichtiger Hinweis: Ein Lernpfadbericht enthält nur Daten zu Nutzern, die zu diesem Zeitpunkt in diesen Lernpfad eingeschrieben sind. Wenn sich ein Nutzer von einem Lernpfad abmeldet, sind die Daten zu seinem bisherigen Fortschritt nicht mehr im Bericht enthalten. Wenn sich der Nutzer dann erneut in den Lernpfad einschreibt, werden die Daten nach der nächsten Datenaktualisierung im Bericht wiederhergestellt.

    Artikel lesen
  • So löst du Formatierungsprobleme bei Datenexportberichten in Microsoft Excel

    Microsoft Excel enthält Einstellungen für das „Gebietsschema“ (d. h. landesbezogene Einstellungen), die Formatierungsprobleme verursachen können, wenn du die Datenexportberichte aus deinem Udemy Business-Konto in Excel öffnest. In diesem Artikel findest du Hinweise auf externe Support-Webseiten, die dir bei der Behebung solcher Formatierungsprobleme helfen können.

    Daten zu Excel exportieren

    Die Udemy Business-Datenexporte unterstützen mehrere Trennzeichen (Komma, Tabulator, Semikolon usw.), damit es bei der Ansicht der Dateien in Microsoft Excel nicht zu Darstellungsproblemen kommt.

    Wenn deine Datenexportberichte in Excel trotzdem nicht wie erwartet in Spalten formatiert sind, sondern alle Einträge durch Kommas getrennt in einer Zeile stehen, dann führe bitte die in diesem Microsoft-Artikel beschriebenen Schritte aus. Dort wird erklärt, wie du Daten so zu Excel importierst, dass der Bericht korrekt dargestellt wird.

    In Excel kann auch eine automatische Anpassung eingestellt sein, die dafür sorgt, dass die Zellen „zusammengequetscht“ aussehen. Wie du die Spaltenbreite oder Zeilenhöhe in einer Excel-Datei anpasst, wird in diesem Microsoft-Artikel erklärt.

    Weiterer Support

    Falls du Fragen zu den in diesem Artikel erklärten Schritten hast oder versucht hast, diese Schritte durchzuführen, die Formatierungsprobleme aber trotzdem weiterhin bestehen, dann kontaktiere bitte den Microsoft-Support.

    Nachdem du diese Schritte durchgeführt hast, lade die Berichte noch einmal herunter und öffne sie erneut. Sie sollten jetzt wie erwartet aussehen.

    Falls du weitere Fragen hast oder weiterhin Probleme auftreten, kannst du uns auch hier kontaktieren.

    Artikel lesen
  • So formatierst du Dateien für die CSV-Importfunktion

    In diesem Artikel wird erklärt, wie Administratoren CSV-Dateien formatieren müssen, um damit Nutzer über unsere Importfunktion zum Udemy Business-Konto hinzuzufügen und zu verwalten. 

    Hinweis: 

    • Die CSV-Importfunktion steht Gruppenadministratoren nicht zur Verfügung.
    • Die CSV-Vorlage ist zurzeit nur auf Englisch verfügbar.
    • Die CSV-Importfunktion unterstützt mehrere Trennzeichen (Komma, Tabulator, Semikolon usw.).

    Inhalt

    So codierst du eine CSV-Datei im UTF-8-Format

    Die CSV-Dateien müssen im UTF-8-Format codiert sein, damit der Import funktioniert. 

    In Microsoft Excel (PC) :

    1. Wähle „Speichern unter“ > „Durchsuchen“. 
    2. Daraufhin öffnet sich das Dialogfeld „Speichern unter“. Wähle als Dateityp „CSV (Trennzeichen-getrennt) (*.csv)“
    3. Klicke im Dropdown-Menü Tools auf „Weboptionen“. Daraufhin öffnet sich das Fenster „Weboptionen“.
    4.  Wähle auf dem Tab „Codierung“ die Option „UTF-8“.
    5. Klicke auf „OK“ und speichere die Datei.

    Hinweis: Excel für Mac unterstützt den Im- und Export von UTF-8-codierten Dateien nicht. Wir empfehlen Mac-Nutzern daher, ein Tabellenblatt in Google Tabellen zu öffnen und die folgenden Schritte durchzuführen, um die CSV-Datei im UTF-8-Format zu codieren.

    In Google Tabellen:

    1. Klicke auf „Datei“ > „Herunterladen als“.
    2. Wähle „Kommagetrennte Werte (.csv)“. 
    3. Das Tabellenblatt wird nun im UTF-8-Format heruntergeladen.

    Mögliche Formatierungsprobleme, die durch die Länder- und Spracheinstellungen in Microsoft Excel verursacht werden

    Je nachdem, welche Länder- und Spracheinstellungen du in Microsoft Excel verwendest, musst du ggf. weitere Formatänderungen vornehmen. Weitere Infos findest du im Support-Center von Microsoft.

    Die CSV-Importfunktion in Udemy Business unterstützt mehrere Trennzeichen (Komma, Tabulator, Semikolon usw.). Daher ist es nicht nötig, vor dem Import der CSV-Datei für die Verwendung von Microsoft Excel die Gebietseinstellungen zu ändern.

    Hinweis: Das sind die beiden häufigsten Formatierungsfehler im Zusammenhang mit diesem Problem:

    • Codierung von Dateien mit japanischen/chinesischen/koreanischen Zeichen. MS Excel codiert diese Dateien nicht ordnungsgemäß im UTF-8-Format.

    So kannst du ebenfalls sicherstellen, dass die CSV-Datei ordnungsgemäß hochgeladen wird, falls diese Probleme auftreten: Speichere die Datei in Google Tabellen oder Notepad und lade sie als CSV-Datei herunter. 

    • Google codiert die Datei beim Herunterladen dann automatisch im UTF-8-Format.
    • Speichere die Datei in Notepad als Typ „Unicode (UTF-8)“.

    CSV-Datei formatieren

    In der CSV-Datei können die E-Mail-Adresse, die Rolle und die Gruppe(n) für Nutzer definiert werden. Es gibt einige Vorgaben, die die CSV-Datei erfüllen muss, damit sie hochgeladen werden kann.

    • Die Kopfzeile der CSV-Datei muss die Einträge „email“ (E-Mail-Adresse), „role“ (Rolle), „groups“ (Gruppen) und „group admin for“ (Gruppenadministrator für) enthalten. 
    • Die zulässigen Rollen, die du einem Nutzer zuweisen kannst, sind „user“ (Nutzer) und „admin“ (Administrator). Enterprise-Abo-Nutzer können auch die Rolle „group admin“ (Gruppenadministrator) zuweisen (siehe unten).
    • Bei neuen Nutzern werden leere Felder in der Spalte „role“ (Rolle) automatisch auf „user“ (Nutzer) gesetzt. Wenn du die Spalte „role“ (Rolle) für bestehende Nutzer nicht ausfüllst, bleibt die Rolle unverändert, d. h., wenn der Nutzer Administrator ist, bleibt er Administrator.
    • Die Spalten „groups“ (Gruppen) und „group admin for“ (Gruppenadministrator für) können leer bleiben.
    • Die Spaltenüberschriften und die Rollen (z. B. „group admin“ oder „admin“) in der Spalte „role“ müssen auf Englisch eingegeben werden. Die Angaben in den anderen Zellen kannst du in jeder gewünschten Sprache eingeben. Beachte bitte, dass Gruppennamen in jeder gewünschten Sprache sein können, wobei sie aber dem Namen einer Gruppe entsprechen müssen, die im Konto deines Unternehmens vorhanden ist.

    Gruppenformatierung (nur im Enterprise-Abo)

    • Wenn du Nutzern Gruppennamen zuweist, müssen diese Gruppennamen mit bestehenden Gruppennamen übereinstimmen, die du über die Nutzerverwaltungsfunktion bereits in deinem Udemy Business-Konto eingerichtet hast.
    • Wenn du Nutzern Gruppennamen zuweist, müssen diese Gruppennamen bereits in deinem Udemy Business-Konto vorhanden sein.
    • Die Spalten „groups“ (Gruppen) und „group admin for“ (Gruppenadministrator für) können leer bleiben.
    • Den Besitzer des Kontos darfst du in der CSV-Datei aber nicht angeben, da du dann in einer Fehlermeldung darauf hingewiesen wirst, dass die Rolle des Besitzers nicht geändert werden kann. Wende dich bitte an den Support, falls du den Besitzer des Kontos ändern möchtest. 
    • Wenn du eine E-Mail-Adresse hinzufügst, für die eine Einladung offen ist, ist dieser Nutzer bei der Benachrichtigung über einen erfolgreichen Upload nicht in der Anzahl neu hinzugefügter Nutzer enthalten, da er zuvor eingeladen wurde.
    • Gruppennamen Lizenztypen und E-Mail-Adressen dürfen Leerzeichen enthalten und die Groß-/Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
    • Du kannst für jeden Nutzer mehrere Gruppennamen hinzufügen. Trenne die einzelnen Gruppennamen dann jeweils durch ein Semikolon („;“). Zwischen den Gruppennamen und dem Semikolon dürfen sich keine Leerzeichen befinden (z. B. Marketing;Vertrieb;Neueinstellungen).
    • Du kannst Udemy Business Pro-Lizenzen zuweisen, indem du in der Spalte „license type“ (Lizenztyp) „pro“ eingibst. Wenn du diese Spalte leer lässt, werden keine Udemy Business Pro-Lizenzen zugewiesen. Diese Spalte ist optional.
    email role groups group admin for

    license type

     jane@example.com  admin  Führungskräfte   pro
     joe@example.com  user  Marketing;Neueinstellungen   pro
     bob@example.com  group admin  Vertrieb  Vertrieb  

     

     

    Artikel lesen