• Integration von Udemy Business in ein Lernmanagement-System: xAPI-Anweisungen

    In diesem Artikel werden die Anweisungen erklärt, die Udemy Business über die xAPI-Integration zur Meldung des Kursfortschritts und Kursabschlusses eines Nutzers an ein externes System (LMS/LXP/LRS) sendet.

    Hinweis: Die LMS/LXP-Integration ist nur im Enterprise-Abo verfügbar.

    Autorisierung

    Unterstützte Anweisungen

    Udemy Business sendet die folgenden Verben entsprechend dem Kursfortschritt und Kursabschluss eines Nutzers:

    1. Fortschrittsereignis
    2. Abschlussereignis

    Diese Anweisungen werden fast in Echtzeit per POST an das LMS/LXP-System gesendet.

    Actor

    Der „Actor“ in der xAPI-Anweisung wird standardmäßig anhand der mbox-Eigenschaft (d. h. der E-Mail-Adresse) angegeben. Bei einigen LMS/LXP-Systemen benötigen die Nutzer allerdings keine E-Mail-Adresse für den Zugriff auf das System. Daher wird auch die Angabe des „Actor“ anhand eines account-Objekts unterstützt. Damit das account-Objekt aber als Bezeichner verwendet werden kann, muss das LMS/LXP-System beim SSO-Handshake eine lmsUserId des Nutzers an Udemy Business übergeben. Weitere Infos hierzu findest du in diesem Support-Artikel zur Konfiguration der lmsUserId im Rahmen von SSO.

    Beispiel für einen anhand des mbox-Objekts bezeichneten „Actor“:

    mbox_object.png

    Beispiel für einen anhand des account-Objekts bezeichneten „Actor“: 

    account_object.png

    Für folgende LMS/LXP-Systeme sendet Udemy Business als Actor-Bezeichner standardmäßig ein account-Objekt:

    • SumTotal (LMS)

    Für die oben nicht aufgelisteten LMS/LXP-Systeme, die über die Udemy Business-xAPI integriert werden, wird als Bezeichner standardmäßig „mbox“ gesendet.

    Verb

    „Progressed“

    Mithilfe der Fortschrittsanweisung wird der Fortschritt des Nutzers in einem Kurs gesendet. Dabei wird der Fortschritt anhand des Verhältnisses der abgeschlossenen Lektionen zur Gesamtanzahl der Lektionen in diesem Kurs berechnet. Wenn ein Kurs also beispielsweise 4 Lektionen enthält, die 30 Minuten, 40 Minuten, 50 Minuten bzw. 60 Minuten lang sind und der Nutzer die erste Lektion abschließt, dann wird ein Fortschritt von 25 % (1/4) erfasst. Die Dauer der einzelnen Lektionen wird bei der Berechnung des prozentualen Fortschritts nicht berücksichtigt.

    Der prozentuale Fortschritt wird im result-Objekt übergeben, wobei das completion-Attribut auf false gesetzt ist und der Prozentsatz als scaled score zwischen 0 und 1 angegeben wird.


    Dies ist ein Beispiel für eine progressed-Anweisung:

    progressed_statement.png

    „Completed“

    Mithilfe der Abschlussanweisung wird der Kursabschluss eines Nutzers gesendet. Die Abschlussanweisung enthält, ähnlich wie die Fortschrittsanweisung, ein result-Objekt, bei dem das completion-Attribut auf true und der scaled score auf 1 gesetzt ist, um den vollständigen Abschluss anzugeben.

    Dies ist ein Beispiel für eine Abschlussanweisung:

    completion_statement.png

    Objekt

    Das Objekt der Anweisung ist vom Typ course und die id der Aktivität wird auf die Kurs-URL gesetzt, um das course-Objekt eindeutig anzugeben. Dies ist ein Beispiel für einen Udemy Business-Kurs, der als Objekt übergeben wird:

    ub_course_passed_as_an_object.png

    Hinweis: Um die Aktivitäts-ID des Objekts aus der xAPI-Anweisung an den entsprechenden Kurs in der Kurs-API-Nutzlast zu übergeben, wurde die Kurs-API um das neue Attribut xapi_activity_id ergänzt.

    Fehlerbehandlung – Wiederholungsversuche

    Wenn das Senden eines Ereignisses an das LMS/LXP fehlschlägt, versucht Udemy Business zweimal pro Tag über einen Zeitraum von 5 Tagen erneut, die fehlgeschlagenen Anweisungen zu senden.

    Artikel lesen